Alles außer gewöhnlich

Alles außer gewöhnlich sind auch die Fotos von Tanja Deuß - Knusperfarben Fotografie
Alles außer gewöhnlich sind auch die Fotos von Tanja Deuß - Knusperfarben Fotografie

Du musst dich anpassen. Du musst funktionieren. Was soll nur aus dir werden, wenn du ständig aus der Reihe tanzt? Wie soll das funktionieren, wenn jeder machte, was er will?

 

Kennst du auch diese Fragen und hast du dich evtl, so wie ich, schon bei ähnlichen Fragen an deine Kinder erwischt?

 

Meine ganze Kindheit habe ich kooperiert und mich bemüht so gut wie möglich zu funktionieren. Ich habe versucht die Stimmungen meiner Mitmenschen zu erahnen um durch mein Verhalten zur größtmöglichen Harmonie beizutragen. Im Kunststudium habe ich gelernt, dass Harmonie in der Malerei langweilig ist, erst der Bruch den Betrachter in das Bild zieht. Dann wollte ich gerne langweilig sein, ich liebte meine Harmonie, habe so viel Brüche er- und gelebt, Dysfunktionalität …

 

Dennoch kam ich mir bis weit über meine Pubertät hinaus so oft vor wie ein Alien. Ich habe „meine“ Gemeinschaft gesucht, versucht mich anzupassen,  meine Kinder auch. 

 

Ich wollte immer schon wissen und verstehen. Sophie eben … Habe versucht mein Talent und meine Gaben herauszufinden und meine Kinder soweit wie möglich in ihrem Sosein unterstützt. 

 

Dann sagte mir eine weise Frau, dass mein Talent und meine Gaben in meinen kommunikativen Fähigkeiten steckten. In meiner Empathie bis Hellwahrnehmung, der Fähigkeit Energien in Worte zu übersetzen, Bilder zu sehen und zu malen. Puuh, wie sollte ich damit im Leben ‚funktionieren‘, damit ein funktionierendes Leben gestalten? So weltfremd …

 

Inzwischen weiß ich, dass wir alle als Diamanten zur Welt kommen und nicht dafür gedacht sind, wieder Kohle zu werden und zu Asche zu verbrennen. Zumindest nicht, was unser Bewusstsein angeht. 

 

Im Gegenteil: Mit Ecken und Kanten bringst du alles zum Glitzern . Egal welches Material, egal, was für ein Mensch du bist - Hauptsache das Licht kann leuchten und sich brechen.

 

Heute weiß ich, dass sogar meine Körper größer mir dient. Wie deiner dir auch. Ich bin 180 lang. Das war in meiner Pubertät in den 80ern, mit Schuhgröße 41 kein Zuckerschlecken. Viele fanden, dass ich auf sie herabschaue. Nein. Ein Leuchtturm sollte ich sein ( die sind übrigens immer unten rum breiter ;-)), den Überblick haben, anderen Orientierung geben, gut sichtbar und strahlend. 

 

Jeder ist ein Individuum. Jeder ein wundervoller Kosmos in sich. Und dann gibt es noch die, die alles sind, außer gewöhnlich. Die Hochsensiblen, die Begabten, die Hyperwasauchimmer, die Medien, Heiler, Indigo- und Kristallkinder und Starseeds. Sie alle hadern mit den gegebenen Strukturen, haben Schwierigkeiten sich anzupassen, zu funktionieren. Und das soll auch so sein. Denn es geht darum, dass wir anders sind als die Masse. Um zu provozieren, wachzurütteln und Steine des Anstoßes zu sein.

 

Wer nicht hören will darf fühlen. Die Menschheit wollte nicht hören. So viele von uns wurden geschickt. So viele überhört, klein gehalten, fertiggemacht. Jetzt darf die Menschheit fühlen und die „Andersalsartigen“ haben die kritische Masse erreicht, sind längst in alle möglichen Bereiche vorgedrungen, haben bewirkt, dass manches Vokabular wie bspw. Achtsamkeit, erwachen, Bewusstsein zunehmend ‚normal‘ sind. 

 

Wer meint, wir seien lebensunfähige Tagträumer und Spinner, darf gerne mal eine zeitlang in unseren Schuhe laufen. Manchmal scheint mir, dass unsere Aufgaben eher die Folge von schlechtem Karma sind. Das ist natürlich Quatsch. Es gibt Ursache und Wirkung, aber keine Prüfungen und Strafen. Das Universum ist unmenschlich, also kein Kleingeist, und wertet nicht. 

 

Es ist nicht immer toll anders zu sein, über all anzuecken, sich einsam zu fühlen, Menschen manchmal kaum zu ertragen weil du all diese Energien fühlst, als wären es deine und du kaum noch differenzieren kannst. Die Welle an Emotionen spült dich einfach weg und drückt dich nach unten, wo du keine Luft mehr bekommst. 

 

Aber hey, ich habe auch die Energie des Widders mitbekommen und die steht immer wieder auf, fängt (auf neuem Level) immer wieder von vorne an.

 

 

All denen die auch Starseeds, Alien, Hellseher, Wahrsager,  Medium und echte Propheten sind möchte ich zurufen: zeige dich - lebe dein Licht! Lass deine Tarnung fallen (aber behalt schön den #Mundschutz auf ;-)) und sei für die Menschen da und helfe uns allen zu verstehen dass jeder seine Aufgsabe hat und dass diese nicht in Anpassung, an welches System sich immer, besteht. 

 

Jeder wahrhaft erleuchte oder erwachte hat tiefsten Respekt vor dem Leben und wird es immer schützen. Friedlich. Weil er weiß welchem Herrn er wirklich dient. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Monatliche Inspirationen abonniere ich gerne

* indicates required