Wie du dein Stroh zu Gold spinnst

Früher habe ich gedacht, dass dieser mein Dickschädel, der mich dazu treibt, immer und immer wieder mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, ein Makel sei. 

Inzwischen habe ich verstanden, das ist eine meiner besten Eigenschaften. Sie steht für Hartnäckigkeit, für Resilienz, für die Fähigkeit und den Willen immer und immer wieder aufzustehen, mir den Staub von der Kleidung zu klopfen und zu überlegen, was mache ich jetzt?

Dann geht es Hand in Hand mit meiner allerallerbesten und wertvollsten Fähigkeit: Ideen zu haben. 

Ich schreibe bewusst "haben", denn mir kommt es nicht so vor, als würde ich sie arbeitsreich entwickeln. Sie fallen mir eher in den Schoß. Nicht alle setze ich um. Das ist quasi auch gar nicht meine Aufgabe. Meine Aufgabe ist es Ideen zu stiften und Menschen anzustiften Ideen zu "haben" ^.-

Scheitern ist nicht schlimm. Liegenbleiben ist schlimm. Der überwiegende Teil der Deutschen hat eine Mentalität, die zum Scheitern verurteilt ist *kicher*, aber sie sind sich dessen nicht bewusst. In Deutschland wird erwartet, dass du dich nur auf dem Weg und damit weit aus dem Fenster lehnen darfst, wenn du ein einzigartiges Talent/Idee hast und genügend Geld um sofort erfolgreich zu sein. Jeder, der es wagt, dennoch sein Glück zu versuchen, wird noch in den Startlöchern ausgebuht, sobald er hingefallen ist, hämisch ausgelacht und oft noch nachgetreten und wehe, er ist so 'dumm' aufzustehen und es nochmal zu versuchen. 
Und weil ich dachte, dass die Masse nicht irren kann, habe ich mich nach meinen ersten Misserfolgen, richtig mies gefühlt, beschämt, wie ein totaler Versager. Du hast es nicht beim ersten Anlauf hinbekommen?! Schäm dich, husch ins Abseits und lass dich nie wieder blicken. Was bist du nur für ein Looser?!
Interessanterweise ist keiner dieser Menschen dort, wo ich hinwill. Keiner der Menschen, die so etwas sagen, haben jemals etwas riskiert oder wenn, liegen sie immer noch in ihrem Abseitskörbchen und lecken sich die Wunden. 

Menschen, die auch "Besserwoller" sind und schon Misserfolge hinter sich haben, die trösten dich. Die sagen dir, dass es völlig normal ist zu scheitern und ermutigen dich weiterzugehen. Natürlich sollte man den gleichen Fehler nicht mehr als zweimal machen. Aber selbst wenn - so what?! Dann habe ich einfach empirisch bewiesen, dass dieser Weg so wirklich nicht funktioniert. 

 

Wie Thomas Edison schon sagte "Ich bin nie gescheitert. Ich habe nur 10'000 Wege gefunden, wie es nicht funktioniert.“

 

Also steh auf, tanke Kraft und dann raus mit dir auf die Bühne des Lebens!

 

0 Kommentare

Warum negative Menschen gut für dich sind

"Wenn du erfolgreich und glücklich sein willst, umgib dich mit erfolgreichen und glücklichen Menschen.", sagt so mancher Coach. 

 

"Echte Freunde wollen dich siegen sehen. Wenn deine das nicht wollen, dann such dir neue."

 

"Du bist der Durchschnitt der 5 wichtigsten Menschen in deinem Leben."

 

So oder ähnlich lauten viele Parolen für oder von aufstrebenden Entrepreneuren, Influencern oder anderen Glücksrittern. 

 

Eine schrieb gar "Wenn dich dein Mann nicht 100% unterstützt, dann lass dich sofort scheiden."

 

Warum das nicht so einfach und doch keine Ausrede ist. Hier ein paar Gedanken dazu. 

 

Vorannahme: alles ist Energie. Energie verursacht Vibrationen. Gleiche Vibrationen ziehen sich an (ja, bei der Elektrizität stößt sich gleich Ladung ab; aber um diese Energieform geht es hier nicht). 

So passiert es und wurde schon tausendfach bewiesen, dass negative Menschen negative Ereignisse anziehen und positive Menschen das Glück. So scheint es zumindest. Denn die Ereignisse sind was sie sind - aber sie werden von uns positiv oder negativ bewertet.

 

Tatsächlich passieren jeden Tag so viele Dinge auf dieser Welt. Es gibt Menschen, die ihr Augenlicht verlieren und daraus tatsächlich eine Art Tugend machen. Menschen, auf die aus politischen Gründen geschossen wird und die dadurch erst recht aufstehen und den Widerstand gegen Gewalt größere Macht verleihen, Menschen, die schlimmstes Elend erleben und es sich zur Aufgabe machen, daraus auszusteigen und anderen Menschen zu helfen das Gleiche zu tun ....

 

Diese Wege, die diese Menschen gehen, sind nicht immer einfach. Wenn du dich bewegst, wirst du zwangsläufig irgendwo auf Widerstand stoßen. Ein Zeichen, dass du nicht weitermachen sollst? Mitnichten! Ein göttliche Prüfung? So etwas gibt es nicht!

 

Aber, es ist IMMER eine Lernmöglichkeit. Ich selbst habe dieser Tage erst wieder erfahren, wie tiefschwarz meine Schattenseiten sind und wie sehr ich unbewusst noch in meinen eigenen Gedanken an Schuld und Selbsthass verstrickt bin. Nichts anderes haben mir der Eine oder die Andere in meinem Umfeld gespiegelt. 

 

Ich bin sooo dankbar. So dankbar, dass ich das sehen durfte und diese Menschen "Arschengel" für mich sind. Ich liebe euch.

 

Aber was tun mit dieser Erkenntnis?

 

Sie ermöglicht mir eine neue Gangart. Und wie mit allen neuen Fähigkeiten, will auch diese zunächst vorsichtig und sehr bewusst immer wieder geübt werden, bis ich sie verinnerlicht habe. Dass mein Unterbewusstsein noch schlimmere Glaubenssätze über mich selbst hat, die dazuführen, dass ich mich, sehr gut getarnt, als engagiertes Kümmern um mein Business und meine Familie, selbst sabotiere. Wie das? Nun, ich habe bisher oft den 3. Schritt vor dem 1. getan und mich genau damit, in finanzielle Schwierigkeiten und enormen Stress gebracht, was wiederum den Glauben in mir stärkte, dass ich wohl nie Erfolg haben würde. Tataaa! Das ist doch der Hammer, oder?!

 

Und wenn ich nicht diese Menschen um mich herum gehabt und die richtigen Fragen gestellt hätte, hätte ich nicht verstehen können, wie Erfolg wirklich funktioniert. Und so kann ich meine Klienten wieder besser begleiten, weil ich noch einen Fallstrick und eine Intervention mehr in meiner Schatzkiste habe. 

 

Wenn dir also das nächste Mal ein "fieser Möpp", wie der Rheinländer sagt, begegnet, dann frage dich doch mal in aller Ruhe "Was genau nervt/verletzt mich oder bringt mich in Rage? Ist bspwe. seine Lieblosigkeit etwas, dass ich an mir auch feststelle? Wie kann ich damit positiv umgehen bzw. was kann ich daraus lernen? Und ich bin überzeugt, wenn du so darüber nachdenkst, wirst du auch für diesen Menschen in deinem Leben dankbar sein.

0 Kommentare

Warum Männer und Frauen anders arbeiten MÜSSEN

Vor 21 Jahren als ich das erste Mal Mutter wurde, war für mich klar: ich arbeite weiter. Alles nur eine Frage der Organisation. Armel hoch und dann geht das schon. Da ich gerade erst meinen Betriebswirt gemacht hatte, musste ich mir erstmal einen Job suchen. Als meine Tochter dann 8 Monate alt war, trat ich eine Stelle als Sales Manager mit Home Office eines großen amerikanischen Unternehmens an. Meine Tochter ging 40 Stunden die Woche zu einer Tagesmutter. Das kostete ordentlich und war damals noch nicht steuerlich absetzbar, aber es blieb noch etwas übrig und ich musste keine Angst haben am Herd zu verblöden. 

Allerdings kam ich mit der "Eiskaltakquise", wie ich sie damals benannte, nicht zurecht und wurde nach 6 Monaten gefeuert. Schlecht für mich, da ich so zu wenig Anwartschaftszeit für ALG hatte. Das Gute war, dass mich eine befreundete Mutter auf den Düsseldorfer Spielplätzen einführte, wo die meisten Mütter nicht so piefig waren wie befürchtet und ich so die ersten Schritte meiner Tochter selbst erlebte.

Ich habe dann irgendwann wieder einen anderen Job angetreten und mich intensiv damit beschäftigt, wie ich mein Kind so ins Leben begleiten kann, dass es ein glücklicher Erwachsener wird. Schnell wurde klar, dass Kommunikation alles ist. Ein Klassiker, den ich damals las, war das Buch von Deborah Tannen "Du kannst mich einfach nicht verstehen", denn auch die Kommunikation mit meinem Mann gestaltete sich für mich in diesem Zusammenspiel von Elternschaft, arbeiten, den Alltag organisieren, noch Paarzeit haben, schwierig. Dank dem Buch "Laßt endlich die Männer in Ruhe: oder Wie man sie weniger und sich selbst mehr liebt" konnte ich viel gelassener mit vielen Situationen umgehen. Das Buch ist vielleicht inzwischen ein wenig antiquiert oder wirkt polemisch. Aber es gibt immer noch viel zu viele Frauen, die versuchen ihren Mann zu erziehen. Lass das!

 

Als ich mich nach einer längeren Pause nach dem dritten Kind wieder in ein Angestelltenverhältnis beworben habe, habe ich eine Menge Fehler gemacht. Ich war jung, dumm und brauchte das Geld ^.-

Und genau das ist das Problem. Wenn wir aus Angst heraus Entscheidungen treffen und handeln, kommt am Ende nur Mist für uns raus. 

Hier drei meiner wichtigsten Tipps für dich, wenn du nach der Elternzeit einen neuen Job suchst:

 

1. Erstelle erst ein Profil von dir. Befrage Freunde und Kollegen und überlege, was du in der Zeit mit deinen Kindern gelernt hast. Sei mutig und selbstsicher, wenn du deine Stärken auflistest und schreibe dahinter, was dein Arbeitgeber von dieser Fähigkeit hat.

2. Überlege dir, wie und wo du arbeiten willst. Mit jungen, alten Menschen? Mit Menschen in deinem Alter? in einem internationalen Konzern oder lieber in einem Familienunternehmen? Wie viele Stunden? Und was musst du verdienen? Was musst du verdienen um entspannt deine Kosten zu decken (einschließlich eines existenziellen Erholungsurlaubs!!!). Denn nur entspannte Mitarbeiter sind produktive Mitarbeiter.

3. Finde das Unternehmen, das zu dir passt und für das du eine Bereicherung bist und dann hol dir deinen Job! Eine echte Herausforderung dürfte in diese Falle für viele von uns, die Vorgehensweise sein, die die Trainer Dirk Kreuter und Christopher Funk in ihrem Buch "Verkaufen statt bewerben. Der direkte Weg zum Traumjob." vorschlagen. 

 

Und wenn du jetzt sagst "Für mich funktioniert das nicht. In meiner Branche geht das nicht. Ich muss nehmen, was man mir gibt. ", dann antworte ich dir:

 

Geht nicht, gibt es nicht. Wer will findet einen Weg. Dabei hilft es dir, wenn du dich hinsetzt und die richtigen Fragen stellst. Wie bspw. "Wie kann ich mich für diese Tätigkeit, die ich unbedingt machen will, qualifizieren? Kann ich den Job, obwohl ich die formalen Anforderungen nicht erfülle, aber mir alles selbst beigebracht habe (dann bist du eine richtige Powerfrau und kannst damit punkten!)? Wie bekomme ich Kinder und diesen Job unter einen Hut?"

 

WIE??? und WAS KANN ICH TUN UM ...??? öffnet dein Hirn für Ideen und Lösungen. Probier es ruhig aus.

 

Und last but not least:

Alle Menschen kochen nur mit Wasser. Aber dich, mit deinen Eigenschaften und deinen Fähigkeiten gibt es nur 1 x. Du bist etwas Besonderes. Das zu verinnerlichen und zu fühlen, kannst du jeden Tag üben, indem du dir jeden Morgen vor dem Spiegel deine besten Eigenschaften sagst und dich lobst.

 

Die Kleene macht es dir vor.

0 Kommentare

Nun bleib doch mal bei einem! Sei nicht so empfindlich! Äh, die Frage kann ich dir auch nicht beantworten.

Das Bild hatte unser damals 4 Jähriger gemalt ... aber aus dem Gedächtnis. Aber da hatten wir den Test schon hinter uns. Unser Kind ist hochbegabt. Genauso wie sein TeenagerBruder und mindestens noch sein ältester Bruder. Ich vermute, dass seine Schwester mindestens eine Scannerpersönlichkeit ist und zusätzlich zu ihrer emotionalen Intelligenz wahrscheinlich auch noch einen überdurchschnittlichen IQ hat. 

 

Anzeichen für eine überdurchschnittliche Begabung findest du hier. 

 

Mir ist es zuerst durch die Lektüre von "Jenseits der Norm - hochbegabt und hoch sensibel?" aufgegangen, dass unser Mittlerer und unser Jüngster nicht einfach nur individuell sind. 

 

Dann habe ich weiter recherchiert. Ermutigt hat mich das Buch von Jeanne Siaud-Facchin "Zu intelligent um glücklich zu sein?". In ihrer Praxis sind alle diese Kinder mit den verschiedenen Facetten von "Was-auch-immer" einfach Zebras. Dieses Bild fand ich irgendwie tröstlich. Und auch, dass Hochbegabung nichts mit guten Noten zu tun hat und das es viele Menschen wie mich und eins meiner Kinder gibt, die ihre Rennwagen-PS nicht so einfach auf die Straße bekommen. 

 

Auch "Kluge Köpfe - krumme Wege" fand ich sehr hilfreich für hochbegabte Kinder und Erwachsene. Manchmal hilft es einem ja durchaus im nachhinein mit seinen "Eigenheiten" Frieden zu schließen ^.^.

 

Sowas wie einen Durchbruch hatte ich persönlich mit 

 "Du musst dich nicht entscheiden, wenn du tausend Träume hast.", denn ich bin auch noch eine Scannerpersönlichkeit. Diese haben nicht so dieses eine Talent sondern müssen oft mit dem rasanten Ideenrauschen kämpfen und bekommen es ähnlich schlecht wie ADS oder ADHSler kanalisiert. Barbara Sher gibt schnell umsetzbare Tipps, wie du deine vielen Talente doch noch zu etwas nützlichem machst. 

 

Bist du auch "jenseits der Norm"? Wie? Und was hat dir geholfen bzw. wie hast du "den Mist zu Gold gemacht" ^.-?

0 Kommentare

Willkommen in meinem Ideenreich

Wenn du dich immer anpasst, kannst du nichts Neues erschaffen. Und wenn das Neue nur neue Arbeitszeiten für dich wären, so wäre die Welt damit schon ein besserer Ort. Und wenn du deine Ideen, Veränderungen, selbst dein Scheitern teilst, bist du damit Ermutigung und Inspiration für andere Menschen. Also: GEH!


0 Kommentare

Es ist entschieden!

Ich habe entschieden, denn wir können uns jeden Tag, jede Stunde, jede Minute neu entscheiden.

Ich habe entschieden, meinen Lebensunterhalt mit meinen Ideen zu verdienen. VIele Ideen sind für euch und ein paar darf  ich selbst umsetzen. Wie bspw. diese.

 

Ideen sind für mich nichts anderes als Inspirationen, also geistige Impulse des Universums. Und ich bin so dankbar, dass ich damit so reichlich gesegnet bin. 

 

Wir haben immer die Wahl. Wir wählen aus den besten Ideen, die mit den schönsten oder mit den am wenigsten schmerzhaften Konsequenzen aus. Und da hat jeder sein eigenes perfektes Maß.

 

Manchmal könne wir die Konsequenzen noch gar nicht absehen. Wir treffen die Entscheidung über unsere Zukunft auf Basis unserer Vergangenheit. Wir wollen also im sicheren Fahrwasser die gleichen Resultate erzielen wie früher. 

Wenn wir das nicht wollten, würden wir anders entscheiden um andere Ergebnisse zu erzielen. Sei einfach ist das.

 

Aber nicht immer leicht. 

Wenn ihr Hilfe oder Unterstützung bei euren Ideen und Entscheidungen braucht, könnt ihr eine mediale Beratung in Anspruch nehmen. 

Mittels meiner Intuition beantworte ich euch alle Fragen, die ihr ans Universum habt. 

 

Für eine Session von 60 Minuten investiert ihr 69 Euro in euch und euer Leben. Ihr könnt sie direkt in meinem Shop buchen.

 

Die KraftBilder gibt es nur noch bis Ende dieses Jahres. 

Auch das habe ich entschieden. Ich mache Kunst und verkaufe meine Kunst, oder der Gallerist macht das für mich. Die Kunst hat einen Wert der abhängig ist von Materialverbrauch, Anzahl der Arbeitsstunden (ja es ist Arbeit - körperlich anstrengend sogar!) und Schwierigkeitsgrad der Arbeit.

 

Meine Bilder gibt es dann nicht mehr in meinem Shop, aber ihr könnt es mir per Mail schreiben, wenn euch eins gefällt und ihr es kaufen wollt. 

 

Also schließt der Shop zum 31.12.2017.

Bis dahin könnt ihr noch KraftBilder zum Preis von 42 Euro bestellen - sie sind wundervolle sehr persönliche und einzigartige Weihnachts- oder Geburtstagsgeschenke.

 

Im Januar des neuen Jahres werde ich mein Buch fertigstellen, was dann hoffentlich ein paar Monate später veröffentlicht wird.

 

Und Fotos - Fotos wird es geben. Aber von der Idee erzähle ich euch ein anderes Mal...

 

 

Es ist entschieden!

Ich habe entschieden, denn wir können uns jeden Tag, jede Stunde, jede Minute neu entscheiden.

Ich habe entschieden, meinen Lebensunterhalt mit meinen Ideen zu verdienen. VIele Ideen sind für euch und ein paar darf  ich selbst umsetzen. Wie bspw. diese.

 

Ideen sind für mich nichts anderes als Inspirationen, also geistige Impulse des Universums. Und ich bin so dankbar, dass ich damit so reichlich gesegnet bin. 

 

Wir haben immer die Wahl. Wir wählen aus den besten Ideen, die mit den schönsten oder mit den am wenigsten schmerzhaften Konsequenzen aus. Und da hat jeder sein eigenes perfektes Maß.

 

Manchmal könne wir die Konsequenzen noch gar nicht absehen. Wir treffen die Entscheidung über unsere Zukunft auf Basis unserer Vergangenheit. Wir wollen also im sicheren Fahrwasser die gleichen Resultate erzielen wie früher. 

Wenn wir das nicht wollten, würden wir anders entscheiden um andere Ergebnisse zu erzielen. Sei einfach ist das.

 

Aber nicht immer leicht. 

Wenn ihr Hilfe oder Unterstützung bei euren Ideen und Entscheidungen braucht, könnt ihr eine mediale Beratung in Anspruch nehmen. 

Mittels meiner Intuition beantworte ich euch alle Fragen, die ihr ans Universum habt. 

 

Für eine Session von 60 Minuten investiert ihr 69 Euro in euch und euer Leben. Ihr könnt sie direkt in meinem Shop buchen.

 

Die KraftBilder gibt es nur noch bis Ende dieses Jahres. 

Auch das habe ich entschieden. Ich mache Kunst und verkaufe meine Kunst, oder der Gallerist macht das für mich. Die Kunst hat einen Wert der abhängig ist von Materialverbrauch, Anzahl der Arbeitsstunden (ja es ist Arbeit - körperlich anstrengend sogar!) und Schwierigkeitsgrad der Arbeit.

 

Meine Bilder gibt es dann nicht mehr in meinem Shop, aber ihr könnt es mir per Mail schreiben, wenn euch eins gefällt und ihr es kaufen wollt. 

 

Also schließt der Shop zum 31.12.2017.

Bis dahin könnt ihr noch KraftBilder zum Preis von 42 Euro bestellen - sie sind wundervolle sehr persönliche und einzigartige Weihnachts- oder Geburtstagsgeschenke.

 

Im Januar des neuen Jahres werde ich mein Buch fertigstellen, was dann hoffentlich ein paar Monate später veröffentlicht wird.

 

Und Fotos - Fotos wird es geben. Aber von der Idee erzähle ich euch ein anderes Mal...