Lass endlich die Sau raus!

Was haben die meisten von uns schon an sich rumgedoktort, optimiert, detoxt, manifestiert und sich verbogen ... nicht nur beim Yoga.

 

Und dennoch ist das Leben irgendwie anstrengend, gemeinsam mit dem Konto nur bedingt flüssig und von Erleuchtung fühlen wir uns weiter entfernt denn je.

 

Lass dir eins von einer lebenserfahrenen "alten" Frau sagen:

Du kannst noch so viele Bücher lesen, Seminare besuchen, Coachings buchen oder dich in Smoothies ertränken - aus deiner Sau wird nie eine Elfe! Also lass sie endlich raus!

 

Denn tatsächlich findest du dein Glück weder im 100. Paar Schuhe, beim nächsten PartnerIn, im Sitz des schicken Sportwagens, im Ashram, durch die Gehaltserhöhung, den Jobwechsel oder sonstwie in Äußerlichkeiten oder anderen Faktoren im Außen.

 

Geht ja auch gar nicht. Denn dein Glück(sschwein) ist IN dir!

 

Und das Beste: dort ist es schon die ganze Zeit und wartet nur darauf, dass du ihm genauso die Tür öffnest wie der Muse, wenn sie dich endlich küssen soll. Also in liebevoller Vorfreude auf ein sinnliches Rendez-Vous. 

 

Diese Haltung von Hingabe ist etwas ganz anderes als das bis in Nacken und Kiefer verkrampfte Erwarten des ROI. Nicht des Königs, sondern des Return On Investments, also dass sich deine ausgegebene Knete vervielfacht und zu dir zurückkehrt. Warum bleibt sie nur immer bei dem zu dem du sie weggeschickt hast?!

 

Deine "Sau" ist deine natürliche Kreativität, deine Schöpferkraft. Es ist die Energie, die aus dir heraus gelebt werden will. Sie drückt sich aus in Dingen, die du gut und gerne machst, quasi mit links, Leichtigkeit und Lust. Ja, wir können und wollen nicht alle als brotlose Künstler leben und wenn es keine Landwirte und Handwerker mehr gäbe, dann wären wir demnächst vielleicht genau das: brotlos. 

 

Aber im Grunde genommen sind dies nur lahme Argumente von phantasielosen Menschen, die ihre Kreativität gut in einen dicken Tresor gesperrt haben. Ich bin überzeugt davon, dass wir mitten in einem Strukturwandel sind und all die wundervollen Ideen immer lauter und immer realer werden. Denn letztlich gibt es nichts ökonomischeres und ökologischeres als ein Mensch, der bei sich angekommen ist und (un)endlich die Sau rauslässt. 

 

Denn diese Quelle der Ideen ist unerschöpflich und erschöpft sich nicht bis zum burn out. Diese Quelle fließt über und hält doch Maß. Sie ist nicht bedürftig sondern immer gefüllt. Kreativität ist (einfach).

 

Sie und dein Licht zu leben erfordert nur eine Entscheidung von dir, ein paar Drehungen mit dem Schlüssel, den du auch schon besitzt, und schon kannst du sie rauslassen ... deine kreative Glückssau.

 

Wenn du mehr erfahren willst, wann, wie einfach und wo du deine Sau rauslassen kannst, abonniere meinen Newsletter. Gerne kannst du mich auch hier für Vorträge und Sau-raus-Workshops (auch als Inhouse Seminar) anfragen. 

 

Doch in der Zwischenzeit: lass sie endlich raus, die Sau!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0