Warum du als Unternehmerin unbedingt auf deine Freunde hören solltest

Eine Freundschaft ist für mich ein Zusammenhalt von Menschen, die einander sehr wertschätzen, Freud und Leid miteinander teilen, sehr ehrlich und authentisch miteinander sein können. Als echte Freundin stehst du nachts um zwei parat, wenn deine Freundin dich unter Tränen anruft - warum auch immer. Ihr helft euch bei Umzügen, mit den Kindern, trösted bei Beziehungsproblemen und seid einander der größte Fan. 

Naja, soweit die Theorie, denn kein Mensch ist perfekt. Ich auch nicht. 

 

Dennoch fand ich es interessant, wie sich mein Freundeskreis in den letzten Jahren gewandelt hat. Als Dramaqueen habe ich den ein oder anderen überstrapaziert. Aber als ich aus dem Drama ausgestiegen bin, fielen auch einige meiner Freunde weg bzw. ich musste mich von ihnen trennen um wirklich aussteigen zu können. 

Wenn du neue Wege beschreitest, dann kannst du das immer auch alleine machen, brauchst dann aber Folgendes:

 

1. ein sehr dickes Fell, damit du unempfindlich bist gegen jede Art von Kritik oder das Fehlen von Unterstützung. 

2. eine überdurchschnittliche intrinsische Motivation für dein Ziel - du musst für dein Ziel brennen und darfst es nicht aus den Augen lassen und schaffst es jeden Morgen dich alleine zu motivieren.

 

Darum höre gut zu, was dir deine Freunde sagen, wie sie mit dir und deinen Projekten umgehen, denn ihre Reaktion ist regelrecht entscheidend für deinen Erfolg.

 

Wenn du gerade dabei bist, ein Unternehmen zu gründen, und dein Umfeld nur aus Angestellten besteht, kann es dir passieren, dass dir viele Bedenken entgegengebracht werden. Jeder möchte dich vor Schaden bewahren und listet auf, was alles schief gehen kann und malt dir das sog. worst case Szenario in den düstersten Farben. 

 

Das hat aber auch damit zu tun, dass die Menschen sich durch den Erfolg in ihrem Umfeld in Frage gestellt fühlen. Sie haben plötzlich Angst, dass ihr vllt gänzlich mittelmäßiges Leben, welches sich durchaus auch als harmonisch bezeichnen ließe; das dieses Leben in ihren Augen plötzlich weniger Wert ist und sie es selbst in Frage stellen. Ohne, dass du es auch nur mit einer Silbe abgewertet hättest.

 

Bei mir ist es bspw. so, dass ich eigentlich nur Menschen in meinem Freundeskreis habe, die angestellt arbeiten. Alle diese Menschen kennen nur gescheiterte Unternehmer oder aus dem öffentlichen Leben die Geschichten über skrupellose Unternehmer, die nur auf illegalem Weg und auf Kosten anderer zu viel Geld gekommen sind. 

 

Diese Menschen sind so weit weg von unternehmerischen Denken, dass sie nicht mal meine Bücher kaufen. Sie haben keine Ahnung, welche Arbeit es ist und keine Wertschätzung dafür. So habe ich mich auch von jemandem verabschiedet, den ich wirklich viele Jahre, sogar Dekaden für einen guten Freund hielt und der mir letztens erzählte, dass er doch jetzt (6 Monate nach Veröffentlichung!) endlich mal mein Buch bestellen müsste ... falls er mal die Zeit fände ins Internet zu gehen. Kurz zuvor hatte er aber noch gestöhnt, dass er so viel Zeit auf gewissen Online-Immobilien-Portalen verbringt, dass er alle relevanten Angebote schon auswendig kenne ... Ernsthaft?!

 

Es mag an meinem Alter liegen, dass ich gleichermaßen gelassener wie kompromissloser werde. So einem "Freund" schenke ich nicht mehr meine kostbare Zeit. 

 

Du kannst Situationen mit deinen Freunden auf dem Weg zum Erfolg wunderbar nutzen:

 

1. Prüfe, in wie weit deine Freunde dir deine eigenen Ängste spiegeln. Kannst du in deinem Projekt/mit deiner Gründung weitermachen, trotz dieser Ängste?

2. Prüfe, wo du unter deinen Möglichkeiten bleibst und dich zurückhälst, nur um deine Freunde nicht zu brüskieren. 

2. Wie kannst du deine Ängste minimieren? Was kannst du tun um mehr Sicherheit zu erlangen?

3. Wachse am Widerstand, der dir von außen widerfährt - lerne, standfest deine Überzeugung zu vertreten. Betrachte diese Freunde als eine Art Sparingspartner, denn bei einem Pitch vor Geldgebern, musst du genau dieses Standfestigkeit beweisen.

4. Wenn du das Gefühl hast, dass ein zweifelndes Umfeld dich zzt. zu viel Kraft kostet, dann vermeide entweder das Gespräch auf dein Unternehmen zu lenken oder tatsächlich diese Menschen. Zumindest eine zeitlang, bis du stärker bist. Ob du das kommunizierst oder einfach machst, ist deine Entscheidung. 

 

Behalte im Hinterkopf, dass deine Umwelt ein Spiegel deines Unterbewussten ist. 

 

Wertschätzt du dich und deine Arbeit?

Erlaubst du dir wirklich erfolgreich zu sein?

Wo sabotierst du dich immer noch selbst?

 

Wie immer hilft eine gute Mischung. 

 

Die optimale Mischung von Menschen in deinem Umfeld enthält zu gleichen Teilen Menschen, denen du helfen kannst, Menschen, die sich mit dir auf Augenhöhe befinden und Menschen von denen du lernen kannst. 

 

Auf meinem Weg haben sich Menschen überraschend als Freunde herausgestellt, die ich so gar nicht in meinem Bewusstsein hatte. Bei anderen durfte ich erkennen, dass sie nur ihr eigenes Leben mit meinen "Skandalen" bunter machen wollen. Hast du solche Erfahrungen auch schon gemacht?

 

Forscher haben sich sog. "Tellerwäscher zum Millionär"-Lebensläufe angeschaut. Dabei haben sie festgestellt, dass dein Umfeld noch so widrig und schwierig sein kann, aber du alles schaffen kannst, wenn du nur 1! Menschen hast, der an dich glaubt und dich unterstützend begleitet. 

 

Finde diesen einen Menschen. Sei ALLEN Menschen in deinem Leben dankbar, für das, was du durch sie lernen darfst und lasse sie ggf. gehen, wenn du die Lektion hinter dich gebracht hast. 

 

Deshalb sind Freunde, egal wie "gut" oder "mies" unendlich wertvoll für deinen Erfolg. Du kannst ihnen immer für etwas dankbar sein. Für was bist du deinen Freunden dankbar?

Kommentar schreiben

Kommentare: 0