Wochenrückblick #1 - Gott hat sich verwürfelt

Seit zehn Jahren male ich nun schon KraftBilder, aber ich komme scheinbar jetzt erst richtig in den Fluss und ich fühle, da ist noch ganz viel Potenzial, denn bisher habe ich mich immer gut selbst sabotiert.

Das ist mir klar geworden, als mich eine Freundin fragte: "Glaubst du ernsthaft die Engel oder Gott haben dir versehentlich diese Gabe zuteil werden lassen?!"

Wir saßen mit einer Klientin an einem Tisch, die gerade über ihr KraftBild in Freudentränen ausgebrochen war und mir ein bisher ungewohnt detailliertes Feedback gab. Alles, was ich geschrieben hatte war richtig bzw. stimmig (ein Teil der Richtigkeit wird sich erst zeigen wenn die Zukunft Gegenwart bzw. Vergangenheit ist.) Und ich bekomme fast immer positive Rückmeldungen.

Dennoch war und bin ich immer wieder erstaunt, was ich da an Informationen bekomme und den Menschen aufschreiben und malen darf.

"Nimm deine Gabe doch endlich mal an!" forderte mich meine Freundin auf und mit Erstaunen stellte ich fest, dass ich mich tatsächlich die ganzen Jahre irgendwie gewehrt hatte. Erst als ich die Inspiration zum E-Mail-Kurs aufgegriffen habe, bin ich eigentlich richtig in meinen Lebensweg eingetreten. Und vorallem diese Woche habe ich so viel Unterstützung durch die Engel erfahren, dass ich unendlich dankbar und endlich aufrichtig erfreut und stolz bin, eine so tolle Berufung zu haben.
Das alles würde nicht gehen, wenn die Engel mir nicht auch die richtigen Kinder und den richtigen Mann dafür geschickt hätten.

Für all das und noch viel mehr, bin ich heute rückblickend soooo dankbar, dass mir ganz warm ums Herz wird.
Ja, wir können immer auch für Kleinigkeiten dankbar sein. Aber manchmal fällt es uns fast schwerer die großen Geschenke anzunehmen, weil wir unterbewusst glauben, wir hätten das nicht verdient.

Doch damit ist bei mir jetzt Schluss. Ich nehme meinen Auftrag an, denn ich weiß, ich bin dafür genau die Richtige. Irren ist nämlich menschlich und nicht himmlisch ^.-

Kommentar schreiben

Kommentare: 0